Willkommen beim NABU Ludwigshafen

Für Mensch und Natur

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

 

Die NABU-Gruppe Ludwigshafen besteht seit 1982. Aktuell haben wir etwa 550 Mitglieder. Seit Beginn setzt sich die Gruppe für Naturschutz und insbesondere Vogelschutz ein. Wir haben in mehreren Gebieten Nistkästen aufgehängt wurden, die jährlich betreut werden. Außerdem engagieren wir uns in der Landschaftspflege und in der Umweltbildung. Als Angebot für Kinder von ca. 7 - 12 Jahren haben wir eine Kindergruppe gegründet, die von fachlich kompetenten Mitgliedern geführt wird und sich regelmäßig trifft (siehe Aktuelles)

 

Erfahren Sie mehr über uns!

 


Veranstaltungshinweis

 

Herzliche Einladung

Barcelona trifft Mannheim
Superblocks für die Quadrate?

 

Präsentation von

Sergi Alegre Calero

Vizebürgermeister El Prat, Metropolregion Barcelona

Gespräch und Diskussion mit
Dr. Peter Kurz
Oberbürgermeister der Stadt Mannheim
Prof. Dr. Ernst-Ludwig von Thadden
Rektor, Universität Mannheim
Dr. Angela Kräft
Bürgerverein Innenstadt West Mannheim e.V.

Innenstädte sind das Herz jeder Kommune aber sie ersticken am Verkehr. Wie lässt sich die Lebensqualität in den Quadraten verbessern?
Barcelona hat einen interessanten Weg eingeschlagen. Wir wollen ein Bild von den Superblocks gewinnen und erfahren, wie die Bevölkerung beteiligt wird und welche Erfahrungen gemacht wurden.
Welche Wege beschreitet Mannheim? Warum ist Lebensqualität in der Innenstadt ein Standortfaktor? Welche Initiativen gibt es?
Welche Anregungen kann Barcelona bieten? Wie können sich die Menschen die Straßen zurückerobern?

Mit Simultanübersetzung.

Fr, 27. April, 19 Uhr, Mannheim
Florian-Waldeck-Saal im Zeughaus, C5, Mannheim
Grafik: Gerhard Fontagnier

 


Ist jetzt der Frühling da oder schon Sommer?

in unserer Erinnerung verblasst langsam der späte und dann noch recht kalte Winter. Erinnern wir uns, wie weit zurück die Vegetation noch bis Ende März war. Doch dann erfolgte beinahe eine Explosion, vor allem nach den Ostertagen. Man konnte fast zusehen, wie sich Blüten entwickelten und öffneten. Inzwischen blühen sogar die Apfelbäume, und das heißt, der Frühling ist offiziell eingezogen. Schauen wir aber aufs Thermometer, so dünkt uns eher, dass der Sommer schon da ist. Es ist jedenfalls ziemlich heiß in den Nachmittagsstunden.

Und auch weitere unserer Zugvögel sind inzwischen wieder eingetroffen, etwas später als in den letzten Jahren üblich, aber immerhin. Zuerst die Mönchsgrasmücke, dann der Kuckuck und bislang als letzte die Nachtigall. Und auch einige Schwalben zeigen sich gelegentlich in der Luft. Von allen aber hat man den Eindruck, dass es wieder weniger geworden sind. Ob noch welche nachkommen? Hoffen wir es, sonst sieht die Zukunft der Vogelwelt wenig rosig aus. Und die vielfach angepriesene Sommerfütterung hilft den Insektenfressern auch nicht, hier helfen nur Änderungen in der Anwendung der sog. Pflanzenschutzmittel. Je weniger, desto besser für die Umwelt. So einfach ist das eigentlich. Aber wir wollen ja keine angeknabberten Lebensmittel, nicht mal eine Made im Apfel wird noch akzeptiert. Also wird weiter gespritzt werden. Nicht die Landwirte (allein) sind schuld, nein, wir müssen uns verändern und unsere Ansprüche auch. Statt Massenware aus dem Supermarkt können wir auch mal vom Biobauern einkaufen oder uns selbst Wildkräuter für einen leckeren Salat sammeln. Eine kleine Hilfestellung soll unsere nächste Aktion, die Kräuterwanderung am Samstag, 21.4., im Rehbachtal. Treffpunkt um 9h auf dem Parkplatz am Wildgehege.

 

19.4.2018 g.waßmuth


Der Waldkauz - Vogel des Jahres 2017

Waldkauz, Vogel des Jahres 2017 - Foto: Marcus Bosch


Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln. Unsere aktuellen Termine finden Sie unter dem Stichwort "Aktuelles", in der Termindatenbank werden auch Termine von Nachbargruppen aufgeführt.

Zunächst ein Hinweis auf ein sinnvolles Produkt gegen den Vogeltod an unseren Fensterscheiben.


Hilfe gegen Vogeltod an Fensterscheiben

Durch Nachfrage eines Mitglieds, bei dem sehr oft Vögel gegen die Fensterscheiben fliegen, was sie meist mit ihrem je sowieso kurzen Leben bezahlen, fand ich im Internet einen Anbieter für den sog. "Birdpen", www.birdpen.de

Es handelt sich um einen fast unsichtbaren UV-Lack, der von den Vögeln erkannt wird und so etwa 70 % Reduktion des Vogelsterbens an unseren Glasflächen bringen soll. Hat jemand eigene Erfahrungen mit einem solchen Stick oder ähnlichen den Vogelschlag reduzierenden Mitteln? Über Mitteilungen freuen wir uns.